0800 298639 Täglich 09:00 - 21:00 Uhr

Ausflüge/Sehenswürdigkeiten

Ballonfahren auf Mallorca - Ausflugstipp Mallorca Balloons

Ballonfahren Mallorca

 

Frühaufsteher und Schwindelfreie aufgepasst! In die Luft gehen und dabei entspannt die traumhaft schöne Landschaft Mallorcas aus der Vogelperspektive genießen - eine Ballonfahrt mit Mallorca Balloons macht’s möglich! Im Ballon im Gleitflug über die Insel schweben, romantische Sonnenaufgänge erleben und einzigartige Ausblicke genießen - das Urlaubshighlight für die ganze Familie!

Wer, wann, wo, was und wie? – Alle Informationen zum Ausflug

 

Die Anfahrt zum Ballonhafen von Ihrer Finca oder Ihrem Ferienhaus erfolgt in Eigenregie. Der Ballonhafen von Mallorca Balloons befindet sich an der Ausfahrt 44 der Fernverkehrsstraße Palma - Manacor (Ma-15) und ist leicht zu finden. Für die Ballonfahrt gibt es keine Altersbegrenzung.

Kosten:

  • 90,00 € für Kinder zwischen 4 - 12 Jahren
  • 160,00 € für Erwachsene.
  • Größere Gruppen erhalten Ermäßigungen.

Die Dauer des Ausfluges inklusive An- und Rückfahrt beträgt zwischen 4 und 5 Stunden. Bequeme Kleidung und sportives Schuhwerk werden empfohlen. Einen Fotoapparat oder eine Videokamera sollten Sie unbedingt dabei haben, um dieses Abenteuer entsprechend festzuhalten. Bei guten Wetterbedingungen finden täglich Fahrten statt. Ob geflogen werden kann, entscheidet der Wetterbericht des Vorabends. Zwischen 18.00 und 19.00 Uhr bestätigen Sie bitte Ihre Fahrt für den nächsten Morgen telefonisch in der Zentrale.


Zum Ablauf:

Nach Ankunft auf dem Gelände beginnt unter Anleitung des Piloten der Aufbau, bei dem jeder gern mit anfassen darf. Zunächst wird Luft in den Ballon gefüllt. Anschließend kommen die Brenner zum Einsatz, die den Ballon gänzlich aufrichten. In diesem Moment müssen alle Passagiere zügig in den Korb klettern, damit er nicht allein auf Reisen geht. Kurz nach dem Start sehen Sie die erste Sensation: die Sonne steigt als überdimensionaler Feuerball aus dem Meer auf und taucht die Insel in ein rotgoldenes Licht. So schweben Sie gemächlich ca. eine Stunde über die Insel und genießen aus 300 bis max. 500 m Höhe das mallorquinische Legoland. Friedlich erstreckt sich die Inselmitte im Morgenlicht, mit unzähligen Fincas, Oliven- und Mandelplantagen, Trockensteinmauern und Schafherden. An den meisten Tagen kann man auch die Nachbarinseln Cabrera und Menorca sehen. Die Route variiert täglich und richtet sich natürlich nach dem Wind. Während der Fahrt ist der Pilot per Funk mit einem Minibus verbunden, der Sie nach der Landung zurück zum Ballonhafen bringen wird. Dort erwartet Sie ein Frühstücksbuffet an dem sich alle Teilnehmer stärken können. Zur Erinnerung erhalten Sie zum Abschluss vom Pilot ein Zertifikat über die Teilnahme an der Ballonfahrt.

Über Ses Pla bis zum Horizont und dann rechts – Informationen zur Fahrtstrecke

 

Obwohl die Route immer ein wenig abweicht, überqueren Sie sehr wahrscheinlich Ses Pla. So heißt die fruchtbare Ebene im Zentrum Mallorcas, Hauptanbaugebiet für Wein, Obst und Gemüse. Sie überfliegen Mandel- und Orangenplantagen auf der Reise mit dem Wind. Der 542 m hohe Puig de Randa zwischen Algaida und Llucmajor ist während der gesamten Fahrt zu sehen – er dient sehr gut zur Orientierung. Nachdem ein passendes Gelände für die Landung bestimmt wurde, wird sie ganz sanft eingeleitet.

Fahrten parallel zum Westgebirge finden nur wenige Male im Jahr statt, da dafür ganz besondere Bedingungen herrschen müssen. Überaus reizvoll auf dieser 90 km langen Strecke, sind Ausblicke auf den 1445 m hohen Puig de Mayor, auf kleine Bergdörfer wie Deià, Alaro oder Caimari sowie auf das immer wieder aufblitzende Mittelmeer im Hintergrund.

Ebenfalls sehr beliebt sind die Ballonfahrten über Palma sowie die Moonlight-Tour mit Start bei Dunkelheit.

Heißluftbalon fahren – wie funktioniert das?

Die Luft im Inneren des Ballons wird durch den Brenner erwärmt. Die erwärmte Luft dehnt sich aus, was eine Reduzierung ihres spezifischen Gewichtes zufolge hat – ihre Dichte nimmt ab. Gemäß dem archimedischen Prinzip ist der statische Auftrieb eines Körpers genauso groß, wie die Gewichtskraft des von ihm verdrängten Körpers. Das bedeutet, dass der Ballon abhebt, sobald der Auftrieb der erwärmten Luftmenge, dem der Gewichtskraft von Hülle, Korb und Korbinhalt entspricht.

Die Fläche der Ballons zum Transport von Personen sind in der Regel 3000 bis 5000 m2 groß. Der Korb besteht aus einem Stahlrahmen und ist mit Weidengeflecht verkleidet. Die herrschende Windgeschwindigkeit bestimmt die Geschwindigkeit des Ballons. Für Start und Landung muss die Geschwindigkeit unter 20 km/h liegen. Im Korb weht übrigens kein Wind, da dieser in Windgeschwindigkeit mit dem Wind gleitet.

Die einzige Möglichkeit des Piloten zur Änderung der Flugrichtung ist die Veränderung der Flughöhe. In verschiedenen Höhen herrschen unterschiedliche Winde, die den Ballon wiederum in eine andere Richtung tragen können. In puncto Landung gilt laut Luftrecht die Bestimmung, dass ein Ballon ohne vorherige Genehmigung überall landen darf. Die Sicherheit der Passiere hat dabei immer höchste Priorität. Bei wenig Wind setzt der Korb auf, kommt zum Stehen und die Insassen klettern aus dem Korb.

Mallorca Balloons seit 1989

Bei Mallorcaballons fahren die besten Piloten der spanischen Nationalmannschaft. Die Flotte verfügt aktuell über 7 Ballone. Die Betreuung der Gäste erfolgt u.a. auf Deutsch, Englisch, Spanisch, Russisch oder Französisch.

Kontaktdaten:
Autovia Ma-15, Ausfahrt 44
07500 Manacor
https://www.mallorcaballoons.com
info@mallorcaballons.com
Tel.: 0034 - 971 59 69 69